Unsere Schule...

Die Grund- und Mittelschule Kirchseeon befindet sich im Ortskern des Marktes Kirchseeon am südlichen Rand des Ebersberger Forstes. Die Schüler beider Schularten werden an den zwei Standorten Kirchseeon und in Eglharting unterrichtet.
Die Mittelschule ist eine Ganztagsschule mit in der Regel jeweils einer Klasse pro Jahrgang. Die Schüler erhalten hier Unterricht, der über den ganzen Tag verteilt ist und alle Unterrichtsfächer, Arbeitsgemeinschaften und Intensivierungsstunden rhythmisiert ist. Die Schüler essen gemeinsam zu Mittag. Der Unterricht endet um 15:30 Uhr.
Die offene Ganztagschule der Grundschule können Kinder nach Unterrichtsschluss besuchen, falls die Eltern das wünschen. Der Besuch ist kostenlos, wir bieten zudem ein Mittagessen an.
In der Grundschule wird ab dem Schuljahr 2023/24 jeweils eine Klasse eines Jahrgangs in Kirchseeon im gebundenen Ganztagsunterricht unterrichtet.

Weiterlesen ...

Der Unterricht endet um 15:30 Uhr. Unser Partner St. Zeno Berufsbildungswerk Kirchseeon bietet für diese Klasse zusätzliche Betreuung durch Sozialpädagogen im Rahmen des Unterrichts an.
Das Schulprogramm wird durch drei Deutschklassen ergänzt, in denen Schüler mit nur geringen deutschen Sprachkenntnissen für den Übergang in eine Regelklasse fit gemacht werden. Schüler lernen dort in der Regel ca. ein Jahr vor allem intensiv Deutsch. Der Unterricht findet ebenfalls im Ganztagsbetrieb statt. Beide Schulstandorte verfügen über voll ausgestattete neuwertige Turnhallen.

Abwechslungsreicher, schülerorientierter Unterricht mit dem Anspruch möglichst jedem Schüler einen guten Abschluss zu ermöglichen ist der Anspruch jeder Schule. Der direkte Draht zu unseren Schülern in einer von Verständnis und gegenseitiger Wertschätzung geprägten Lernatmosphäre in modernen Räumen ist ein besonderes Wesensmerkmal unser Schule. Ein homogenes und motiviertes Kollegium, in dem die Lehrerpersönlichkeit genügend Freiraum zur Entfaltung seiner individuellen pädagogischen Strategien erhält, bietet seinen Schulklassen auch viele besondere Vorhaben wie Betriebserkundungen, Exkursionen zu besonders sehenswerten Stätten der Umgebung, Expertenbesuche im Unterricht, Sportveranstaltungen, musikalische Erziehung mit Singklassen, Kunstprojekte oder die Teilnahme an Wettbewerben. Projekttage für die ganze Schule zu jeweils unterschiedlichen Themen ergänzen das pädagogische Programm.

Seit dem Schuljahr 2023/2024 sind wir zertifizierte Klimaschule in Bayern. Das Kultusministerium hat unsere - weiter andauernden - Bemühungen um eine nachhaltige und wirksame Umwelterziehung honoriert.Die Bedeutung des Klimaschutzes für jetzige und zukünftige Generationen ist in unserem Schulprogramm fest verankert.
Erziehung zur Toleranz, zur gegenseitigen Achtung und zum respektvollen MIteinander sind für uns oberste Erziehungsziele. Unsere Schüler lernen, welch hoher Wert die Achtung der Grund- und Menschenrechte darstellt. Sie sollen verstehen lernen, was Demokratie bedeutet und wie wichtig es ist sie zu schützen.

 

...hat ein vielfältiges Schulleben

Abschlussfeier neunte Klasse

Ein herrlicher Donnerstagabend mit vielen Eltern, Freunden und Lehrkräften und natürlich den Schülerinnen und Schülern die gemeinsam mit ihren Lehrern Herr Kroner, Herr Mareis und Herr Frodl eine launigen Abschlussfeier im katholischen Pfarrheim gestalteten.

In den Ansprachen wurde deutlich, dass Vielfalt auch zu einer Einheit geformt werden kann, die ein gemeinsames Ziel verfolgt - den erfolgreichen Abschluss. Die Dankbarkeit der Schülerschaft dafür war deutlich spürbar. Und so nahmen die einzelnen "Fraktionen" der Abschlussklasse wie Trachtler/Bautrupp, Frankfurter Gang, die Sportler, die Intellektuellen oder die "Schönen" zunächst Urkunden und kleine Präsente entgegen und am heutigen Freitag, 19.7. ihre außergewöhnlich guten Zeugnisse.

Vertreter der Gemeinde konnten sich für diesen Abend keine Zeit nehmen.

Schulleitung

 

Weiterlesen …

Bundesjugendspiele

Sowohl die Bundesjugendspiele der Mittelschule als auch der Grundschule verliefen erfolgreich, und auch der Wetttergott spielte mit.

Während sich die Mittelschülerinnen und Mittelschüler in den klassischen Disziplinen Lauf, Wurf und Sprung messen konnten, ist man in der Grundschule dazu übergegangen in Wettbewerben nicht mehr auf genaue Zeiten oder Weiten zu achten, sondern ein klasseninternes "Ranking" zu erstellen. Und so springt und wirft man nun in "Zonen" und läuft man Parcours oder gar ausdauernd über 10 Minuten.

Zu beobachten war die große Begeisterung der Kinder und Jugendlichen wirklich gute Leistungen zu erzielen. Auch die Beteiligung in der Mittelschule war gut.

Vielen Dank an die helfenden Eltern, die tatkräftig in der Sprunggrube rechten und kehrten, Spielstationen betreuten und Obst verteilten. Auch unsere Praktikanten aus dem Gymnasium halfen tatkräftig mit. Das Orga-Team um Herrn Ganser hat ganze Arbeit geleistet! Danke auch dafür!

die Schulleitung

Weiterlesen …

Schulfest

Wir möchten uns herzlich bedanken für Ihre rege Teilnahme an unserem Schulfest letzten Freitag. Besonderer Dank gilt den Eltern, die sich bereit erklärten aktiv mitzuhelfen, viel Planungsarbeit vorab leisteten und zum Beispiel das Festcafe professionell betrieben haben oder Spielstände betreuten. Ohne "Macher", die viel ihrer Zeit investieren, geht es einfach nicht. Daher Kompliment und nochmals besten Dank!

Zum Gelingen wesentlich beigetragen hatten natürlich auch viele Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Schule, die interessante, spannende und gehaltvolle Beiträge leisteten. Das Bühnenprogramm - professionell moderiert von einer Kollegin der Grundschule - konnte sich mehr als sehen lassen. Aber auch Schüler vor allem der Mittelschule brachten sich ein beim Auf- und Abbau, beim Getränkeverkauf, halfen mit an Ständen der Schule oder immer dann, wenn sie gebraucht wurden. Auf sie war Verlass!...

Weiterlesen …

cooler Anstrich

Die Lernzone der Mittelschule bekommt einen coolen Anstrich. Das Projekt "Graffiti" in der Kunst AG wird von Kindern der 5. 6. und 7. Jahrgangsstufe gestaltet.

Es ist eine Gemeinschaftsarbeit, in der jeder Schüler ein persönliches Motiv für diese Wandgestaltung entwerfen darf. 

Diese Einzelentwürfe wurden nachfolgend gemeinsam zu einem Gesamtbild zusammengefügt und auf die Wandfläche übertragen.

Anschließend werden die Vorzeichnungen farbig mit Acrylfarben gestaltet.

Teamarbeit rules! 

Weiterlesen …

Bewerbungtraining achte Klasse

Am Dienstag, den 14.05.2024 war die Anspannung unter den Schülern der 8. Klasse der Grund- und Mittelschule Kirchseeon sehr groß. So gut gekleidet haben wir die Schülerinnen und Schüler noch nie gesehen. Mehrere Vertreter aus der Wirtschaft kamen an die Schule, um mit den Schülern Bewerbungsgespräche zu führen. Besonderes Augenmerk lag auf einem guten Auftreten und der Gesprächsführung. Zuerst etwas schüchtern, tauten die Schüler während der Gespräche auf und konnten selbstbewusst von sich überzeugen. Auch auf die Bewerbungsmappe wurde genau geschaut. Ist sie vollständig, stimmt die Rechtschreibung und vor allem ist sie ansprechend gestaltet. Sie ist schließlich die Eintrittskarte zum Bewerbungsgespräch.

Einen herzlichen Dank an Frau Naumann von Elektro Naumann, Frau Berchtold und Frau Myska vom AWO Seniorenzentrum Kirchseeon, Herrn Oettl vom Bauunternehmen Hönninger, Frau Schmid vom Markt Kirchseeon und Herrn Bretzenbacher vom Autohaus Ebersberg, die diesen Tag erst ermöglichten. Danke, dass sie sich die Zeit für unsere Schüler genommen haben und vor allem für ihre sehr positiven Rückmeldungen, die viele Schüler sehr bestärkt haben und sie nun gut in die anstehenden Gespräche starten können.

Es war ein sehr erfolgreicher und gelungener Tag, von dem die Schüler sehr profitieren.
Kerstin Wolf Jugendsozialarbeit Mittelschule Kirchseeon
Chris Lorenz - Klassleiter 8a

 

Weiterlesen …

Makerspace besucht die Mittelschule

Am Dienstag, den 16.4.2024 war es endlich soweit und das Repair-Café konnte zum ersten Mal an unserer Schule für interessierte 7.- und 8. Klässler stattfinden.

Zu aller Freude erschienen am Dienstag gleich acht Reparierer vom Makerspace EBE. Die Reparier- Experten. Den Schülern und Schülerinnen sollte an diesem Tag die Freude am Reparieren vermittelt werden und es sollte ein Bewusstsein dafür geschafft werden, dass kaputte Dinge nicht direkt weggeworfen werden müssen. Die vielen Reparierer, die sich die Zeit - wohl gemerkt ehrenamtlich - nahmen, konnten gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen viele Geräte auseinandernehmen und reparieren und standen den Schülern und Schülerinnen mit Rat und Tat und vielen Werkzeugen zur Seite. Es war sogar jemand dabei, der ...

Lesen sie auch hier weiter zu einer Seite des Makerspace, die in deren Verantwortung liegt.

 

Weiterlesen …